Freiwillige Tests in Mamming Auch am zweiten Tag keine positiven Fälle

Nach einer Corona-Masseninfektion im Landkreis Dingolfing-Landau sind die Gesundheitsbehörden an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen. Foto: Armin Weigel/dpa

Erfreuliche Nachrichten aus dem Landkreis Dingolfing-Landau: Auch nach dem zweiten Tag an der Mamminger Teststation liegen ausschließlich negative Ergebnisse vor. 

Wie das Landratsamt Dingolfing-Landau am Mittwoch mitteilte, sind mittlerweile alle 543 Abstriche vom Dienstag ausgewertet. Darunter befindet sich kein einziger positiver Befund. Auch in Dingolfing wurde am Dienstag weiter getestet, hier stehen die Ergebnisse aber noch aus. Sie werden in einem anderen Labor untersucht. Landrat Werner Bumeder sieht trotzdem Gründe für vorsichtigen Optimismus: „Die bisherigen Ergebnisse sind ein weiteres Indiz dafür, dass es sich bei dem Ausbruch auf einem landwirtschaftlichen Betrieb um einen geschlossenen Personenkreis gehandelt hat. Das gibt uns Hoffnung und wir blicken sehr zuversichtlich nach vorne." Gesundheitsministerin Melanie Huml sagte mit Blick auf die veröffentlichten Zahlen: "Für eine abschließende Beurteilung ist es zwar noch zu früh. Aber die Zahlen legen weiterhin nahe, dass sich das Infektionsgeschehen lokal eingrenzen lässt.“

Derweil laufen die Vorbereitungen für die Errichtung der dritten Teststation auf Hochtouren: Mit Unterstützung der Bundeswehr entsteht in Landau ein weiteres Testzentrum, und zwar auf der Wiese an der Staatsstraße Landau-Harburg (nach der Auffahrt zur B20 auf der linken Seite). Ursprünglich war ein anderer Standort vorgesehen, der aber aus logistischen Gründen doch nicht infrage kam. Die Nachfrage nach Testungen ist in der Bevölkerung nach wie vor groß: In Mamming wurden am Mittwochvormittag 165 Abstriche gemacht, in Dingolfing 182. Alle drei Testzentren haben am Mittwoch noch bis 20 Uhr geöffnet, am Donnerstag und Freitag von 9 bis 20 Uhr und am Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr. Das Bürgertelefon, bei dem täglich mehrere hundert Anrufe eingehen, ist auch am Wochenende besetzt (Telefon 08731 87-200).

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading