Freising Hofbrauhaus Freising unterstützt den Verein Pro Wildlife

Der Eisbär des "Huber-Weißen" ist jetzt "Kollege" der Eisbären in der Arktis. Mit einem Teil des Erlöses aus dem Bierverkauf wird die Arbeit für deren Erhaltung und die Sicherung ihrer Lebenswelt unterstützt. Foto: lex

Ab 1. Juli 2020 kooperiert das Hofbrauhaus Freising mit dem international tätigen Verein Pro Wildlife e.V. mit Sitz in München.

In einem Pressegespräch stellten Ignaz Graf zu Toerring-Jettenbach, der Besitzer des Hofbrauhauses, Geschäftsführer Jürgen Charrois und Diplom-Biologin und Mitbegründerin des Vereins Pro Wildlife, am Donnerstagnachmittag im "Weißbräu Huber" die Zusammenarbeit vor. Dabei fand es der Graf erquickend, dass in Zukunft jeder, der eine "Huber-Weiße" genießt, einen Beitrag für die Erhaltung von Wildtieren leistet. "Ich unterstütze das!", war seine Wertung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading