Serientipp Riverdale: Eine Stadt mit Pep

Jughead (links) und Archie möchten das Verbrechen an Jason Blossom aufklären. Foto: Diyah Pera/The CW Network

Susanne Kroiß (16) empfiehlt die Mystery-Serie „Riverdale“.

Zwei Teenager fahren in einem Boot auf dem Sweet Water River. Ein Junge und ein Mädchen mit leuchtend roten Haaren und weißen Klamotten. Die harmonische Stimmung zwischen den Zwillingen trügt. Einen Augenblick später schwimmt ein weißer Handschuh auf dem Wasser. Das Mädchen sitzt wie versteinert alleine am Ufer. Wo ist ihr Bruder?

Als ein paar Wochen später die Leiche des vermissten Jason Blossom auftaucht, werden die Bürger der Stadt Riverdale unruhig. Die Schüler der High School Archie Andrews (KJ Apa), Betty Cooper (Lili Reinhart), Veronica Lodge (Camila Mendes) und Jughead Jones (Cole Sprouse) möchten dem Verbrechen auf den Grund gehen. Dabei tauchen sie immer tiefer in geheime Machenschaften der Stadt ein und merken, dass manche Leute mehr über den Mord wissen, als sie zugeben. Sie entdecken Geheimnisse in ihren Familien, welche ihre Freundschaft in Gefahr bringt. Auch ihre Beziehungen untereinander stellen sie auf eine harte Probe. Je weiter sich die vier Freunde mit dem Fall verstricken, desto gefährlicher wird der Versuch, den Mörder zu stoppen. Können Archie, Betty, Veronica und Jughead ihre Freundschaft retten und den Mörder schnappen?

Die vier jungen Schauspieler verkörpern ihre Rollen sehr gut. Der aus der Serie „Hotel Zack & Cody“ bekannte Cole Sprouse spielt den eher zurückhaltenden Jughead Jones. Er lebt mit seinem Vater allein in einem Wohnwagen. Er gilt in der Schule als Außenseiter, tut jedoch alles dafür, mit seinen Freunden den Mörder zu fassen. Camila Mendes spielt Veronica und verleiht ihr ein selbstbewusstes Auftreten. Das braucht sie auch, um gegen den Ruf ihrer Familie zu kämpfen und in ein neues Leben zu starten.

Das Besondere an den einzelnen Charakteren ist, dass sie sich in den Staffeln enorm entwickeln. Betty arbeitet anfangs ehrgeizig für die Schule und wird stark von ihrer Mutter beeinflusst. Sie entwickelt sich jedoch zu einem starken, jungen Mädchen, das für Gerechtigkeit in der Stadt kämpft. Doch nicht nur das macht die Serie so spannend. Durch den Tod von Jason decken die Teenager viele Geheimnisse auf. Was anfangs nur „normale“ Probleme sind – Streit mit Freunden, Stress in der Schule oder mit den Eltern – werden zu richtigen Gefahren. Auf Netflix gibt es bereits drei Staffeln von „Riverdale“ und es ist noch kein Ende in Sicht.

„Riverdale“, Mystery, verfügbar auf Netflix und erhältlich auf DVD und Blu-Ray, erste Staffel freigegeben ab 12 Jahren, alle weiteren ab 16 Jahren.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading