Freischreiben-Küche Für Schokoholics: Kati Auerswald zaubert gesunde Brownies aus drei Zutaten

Diese leckeren Brownies kannst du leicht selbst backen. Foto: privat

Brownies sind einfach der süße Klassiker schlechthin. Besonders beliebt ist das amerikanische Original: schokoladig, klebrig-süß und super-saftig. Doch Vorsicht: Die weichen Schokoküchlein sind ziemliche Kalorienbomben. Was also tun, wenn du dich zu den Schokoholics zählst und auf die süßen Dinger nicht verzichten magst? Ganz einfach: eine gesunde Alternative selbst backen – ohne Haushaltszucker, Weizenmehl oder Milchprodukte! Alles, was du für zehn Mini-Brownies benötigst, sind drei einfache Zutaten.

Das brauchst du: eine große Banane, ein mittelgroßes Ei und zwei Esslöffel Backkakao. Nach Bedarf kannst du noch mit einem Esslöffel Honig oder einem Teelöffel Steviagranulat süßen.

So geht’s: Schäle die Banane und püriere sie zusammen mit dem Ei und dem Kakaopulver. Füge nach Belieben Honig oder Stevia hinzu. Fülle den Teig nun in Mini-Muffinförmchen und backe diese im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze etwa 10 bis 13 Minuten. Teste mit einem Holzstäbchen, ob der Teig noch klebt. Wenn nicht, sind die Muffins fertig.

Ideen für Abwandlungen:

  • Kokossahne: Gib für dieses vegane Topping einfach die festen Bestandteile einer Dose Kokosmilch in einen hohen Rührbecher und schlage sie mit einem Schneebesen, bis die Masse eine sahneähnliche Optik und Konsistenz annimmt. Fülle nun die Masse entweder in einen Spritzbeutel und gib sie nach Lust und Laune über die fertig gebackenen Brownies oder verteile sie mit einem Esslöffel sorgfältig auf ihnen. Stelle sie danach sofort kühl oder serviere sie. Zum Schluss kannst du noch nach Belieben ein paar Kakaonibs darüber streuen.
  • Nussbutter: Wer es lieber nussig mag, der kann das Kakaopulver im Teig einfach durch einen Esslöffel Nussbutter oder -mus ersetzen. Schon schmecken die Brownies nach Erdnussbutter, nur dass dich diese Variante auf keine Zucker-Achterbahn mitnimmt.
  • Servieren: Wenn du planst, diese Leckerei für Gäste zu machen, kannst du die Brownies auch mit Schoko- oder Vanillesauce auf Kokos-, Mandel- oder Hafermilchbasis, zusammen mit Nice-Cream, Kokossahne oder mit frischen Beeren servieren. Das bringt Farbe auf den Dessertteller.

Mehr Rezeptideen aus der Freischreiben-Küche findest du hier.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading