Freischreiben Klassischer Herbstliebling: Sophie Bergbauer zaubert einen leckeren Zwetschgendatschi

So sieht Sophies fertiger Zwetschgendatschi aus. Foto: privat

Wenn die Tage langsam kürzer und kühler werden beginnt nicht nur der Herbst, sondern auch die Zeit für einen Datschi. Sophie Bergbauer aus Herrnfehlburg im Landkreis Straubing-Bogen zeigt, wie so ein leckerer Zwetschgenkuchen gemacht wird. 

Das brauchst du: Für den Hefeteig benötigst du 200 Milliliter Milch, 25 Gramm Vollrohrzucker, 20 Gramm frische Hefe, eine Prise Salz, 375 Gramm Dinkelmehl und 50 Gramm weiche Butter. Für den Belag brauchst du 1,5 Kilogramm Zwetschgen, einen Teelöffel Zimt und einen Esslöffel Vollrohrzucker. Für die Streusel brauchst du noch mal 100 Gramm Dinkelmehl, 35 Gramm Vollrohzucker, einen Teelöffel gemahlene Vanille und 65 Gramm kalte Butter.

So geht‘s: Für den Teig erwärmst du zuerst die Milch in einem Topf und gibst den Zucker, die Hefe und das Salz hinzu. Die warme Milch nimmst du vom Herd und rührst sie so lange um, bis sich alles darin aufgelöst hat. In einer Schüssel mischt du das Mehl, die Butter und die Milch mit der Hefe. Mit den Knethaken deines Handrührgeräts verarbeitest du die Zutaten zu einem glänzenden und geschmeidigen Teig. Diesen deckst du dann mit einem Geschirrtuch zu und lässt ihn eine Stunde lang an einem warmen Ort gehen. In der Zwischenzeit kannst du die Zwetschgen waschen, trocknen, längs halbieren und vom Kern befreien. Für die Streusel vermischt du das Mehl mit dem Zucker, der gemahlenen Vanille und der Butter. Wenn du die Butter in kleine Würfel schneidest, lassen sich die Zutaten leichter zu Krümel verarbeiten. Die fertigen Streusel stellst du in den Kühlschrank.

Nachdem der Hefeteig sein Volumen verdoppelt hat, kannst du ihn noch mal auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Diesen nun mit den Zwetschgen dicht belegen. Wichtig dabei ist, dass die Schnittfläche nach oben zeigt. Die Streusel auf den Früchten verteilen und mit dem Zucker und Zimt bestreuen. Bevor der Kuchen in den Ofen kommt, deckst du ihn nochmals ab und lässt ihn weitere 30 Minuten gehen. Dann den Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen und auf der mittlere Schiene für circa 40 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und am besten mit Sahne servieren. Guten Appetit!

Alle Rezepte aus der Freischreiben-Küche findest du hier.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading