Freischreiben Alexandra Kraus zeigt ihr Rezept für einen Himbeer-Vanille-Milchshake

So sieht der fertige Milchshake aus. Foto: privat

Zugegeben: Das hier ist kein reines Milchshake-Rezept, sondern eher eine Art Smoothie. Ich habe ihn als Nachspeise für mein Gastkind, für das ich hier in Neuseeland als Au-pair verantwortlich bin, kreiert. Wichtig dabei war, dass ich den sehr gesunden Ansprüchen der Gastmutter und gleichzeitig dem „hoiglaten“ Kind gerecht wurde. Deshalb erforderte das Rezept etwas Bastelarbeit und eine Prise Improvisation. Doch es hat sich gelohnt, denn dieser Smoothie oder Milchshake schmeckt super und ist ein wunderbarer Weg, jemandem Obst unterzumogeln. Hier kommt das Rezept für eine Variante mit Vanille und Himbeeren.

Das brauchst du: Drei in Scheiben geschnittene, gefrorene Bananen (je brauner sie sind, umso süßer schmecken sie), gefrorene Himbeeren, Vanilleextrakt, Naturjoghurt oder Joghurt mit Vanillegeschmack, Milch, einen Mixer oder Pürierstab, optional: Ahornsirup, Himbeerjoghurt oder Himbeersirup, Vanilleeis.

So geht’s: Zuerst kümmerst du dich um die untere Schicht des Milchshakes: die Vanille-Schicht. Dazu füllst du die gefrorenen Bananenscheiben einfach in deinen Mixbehälter und fügst, je nach Geschmack, einen bis zwei Teelöffel Vanilleextrakt hinzu.

Dann gibst du den Joghurt dazu. Ich nehme hier einen mit Vanillegeschmack, aber du kannst auch einen Naturjoghurt wählen. Auf eine Banane kommt ein gut gehäufter Esslöffel Joghurt hinzu, aber du kannst ganz nach deinem Belieben auch mehr oder weniger Joghurt verwenden.

Optional kannst du deinen Shake noch mit einem guten Schuss Ahornsirup süßen. Dann kommt die Milch. Auch hier gilt: Je nach Geschmack kannst du nur einen Schuss nehmen, dann wird der Shake cremiger, oder mehr, wenn du ihn eher flüssiger genießen möchtest.

Das alles mixt du nun zusammen, bis alles püriert ist. Danach schüttest du die Hälfte bis drei Viertel davon in dein Trinkglas.

Den Rest verarbeitest du weiter zur Himbeer-Schicht. Dafür nimmst du zwei gehäufte Hände voll gefrorener Himbeeren und einen weiteren guten Schuss Milch, auch hier wieder ganz nach deinem Belieben. Optional kannst du noch einen Schuss Himbeersirup oder etwas Himbeerjoghurt dazugeben. Das mixt du nun mit dem Rest des Vanilleteils zu einer pürierten Masse. Mit dieser füllst du das Glas nun auf. Danach kannst du den Shake noch dekorieren, zum Beispiel mit ein paar gefrorenen Himbeeren oder einer Haube aus steif geschlagener Sahne. Schon ist er fertig!

Tipp: Wenn du einen richtigen Milchshake daraus machen möchtest, kannst du anstelle des Joghurts auch Vanilleeis verwenden.

Alle Rezepte aus der Freischreiben-Küche findest du hier

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading