Nachdem der Befall der Eichen mit den Eichenprozessionsspinnern im Freibad festgestellt wurde, haben die Verantwortlichen schnell gehandelt, um die Raupen wieder loszuwerden. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen und das Freibad wieder geöffnet, so auch am Montag, den 28. Juni.

Bademeister Stefan Santl informierte umgehend Bürgermeister Christian Dobmeier, welcher sich mit Fachleuten in Verbindung setzte. Nachdem auch Kreisfachberater Hans Niedernhuber den aggressiven Schädling begutachtet und auf dessen unangenehme Auswirkung hingewiesen hatte, wurde eine dringliche Anforderung an eine Spezialfirma gerichtet.