Frauenau Stockhiebe für Mountainbiker

An der Trinkwassersperre ging ein rabiater Rentner auf einen Radler los. Foto: Dominik Altmann

Ein Rentner hat am Freitagnachmittag einen 31-jährigen Mountainbiker mit Stockhieben bestraft, nachdem dieser ihn bat den Hund anzuleinen. Zudem warf der etwa 70 Jahre alte Übeltäter noch das Sportgerät des jüngeren Mannes in den Graben, wodurch dieses Schaden nahm. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Ein 31-jähriger Mann aus Zwiesel fuhr am Freitag kurz vor 15 Uhr mit seinem Mountainbike auf dem Rundweg der Trinkwassertalsperre. Auf seinem Weg begegnete er einer Gruppe aus zwei Damen und einem Herren mit Hund. Diese wollte der Zwieseler überholen.

Da der schwarze, "sehr haarige" Hund nicht angeleint, lief er dem Sportler vors Fahrrad. Der brachte sein Sportgerät rechtzeitig zum Stehen, machte jedoch den Hundehalter aufmerksam, dass er seinen Vierbeiner besser anleinen solle.

Das aber schien dem Rentner nicht zu schmecken. Er nahm einen seiner Nordic-Walking-Stöcke, schlug auf Oberarm und Kopf des Mountainbikers, wodurch dieser zu Boden ging. Daraufhin packte der Spaziergänger noch das Fahrrad und warf es in den Graben. Anschließend marschierte die Gruppe samt Hund in Richtung Dammkrone.

Der Geschädigte schätzt das Alter des Täters auf etwa 70. Er sprach hochdeutsch und trug Vollbart.

Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei Zwiesel unter Telefon 09922/84060 entgegen.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos