Bereits Anfang April brannte in Frauenau ein Müllhaus aus Holz ab. Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, sucht die Kripo Deggendorf nun nach Zeugen. 

Der Brand war am 7. April gegen 17.45 Uhr ausgebrochen. Eine Frau aus Lindberg hatte bemerkt, dass das Müllhaus neben einem Hotel in Flammen stand, und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wurde niemand, allerdings wurde durch die große Hitzeentwicklung ein in der Nähe geparktes Auto beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 40.000 Euro geschätzt. 

Trotz umfangreicher Ermittlungen konnte die Brandursache bislang nicht ermittelt werden. Brandstiftung kann laut Polizei aber nicht ausgeschlossen werden. Die Kripo Deggendorf ist deswegen nach wie vor auf der Suche nach Zeugen. Mittlerweile wurde auch bekannt, dass zur Brandzeit ein weißer VW Bus, Modell T5, in der Nähe des Brandortes stand. Dessen Insassen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0991/3896-0 zu melden.