Fotos in düsteren Tönen Ausstellung in Wartenberg: Widerstand gegen dritte Startbahn

Johannes Becher erläutert die im Diavortrag gezeigten Fotografien. Foto: bs

Unter dem Motto "Startbahn - der Widerstand" hielt Dr. Christian Magerl am Sonntag im Wittelsbacher Saal im Alten Schulhaus einen Diavortrag zur Eröffnung der Fotoausstellung von Johannes Lesser. Konrad Huber, der Vorsitzende einer AufgeMUCkt angehörigen Wartenberger Bürgerinitiative, begrüßte hierzu rund 80 Zuhörer, unter anderem Grünen-Landtagsabgeordneten Johannes Becher sowie Hartmut Binner, der viele Jahre lang Sprecher von AufgeMUCkt war.

Becher sagte, dass die Zahl der Flugbewegungen im Jahr 2019 am Münchner Flughafen mit 417 000 noch unter dem Wert von vor zehn Jahren liege, damals seien es 432 000 gewesen. Trotzdem gebe es genügend Befürworter einer dritten Startbahn. Hier bestehe noch Baurecht bis 2025. Becher sagte, bis heute sei der jahrelange Widerstand gegen den geplanten Bau der dritten Startbahn erfolgreich und ungebrochen. Doch trotz und gerade wegen des Moratoriums sei das Thema nach wie vor aktuell.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading