Forsthart Waldkindergarten nicht erwünscht?

Die freie Natur genießen, bei jedem Wetter. Foto: Astrid Gruber

Einen Waldkindergarten in Forsthart ins Leben rufen zu können, das wäre sehr wünschenswert gewesen – zumindest laut zahlreich interessierter Eltern, die ihre Kinder gern in einem naturnahen Kindergarten aufgehoben wissen.

Auch ein Förderverein ist im Dezember nach der ersten Info-Veranstaltung gegründet worden, ein passendes Grundstück, das ihnen angeboten wurde, hatten die Initiatoren sicher ins Auge gefasst. Der Weg schien geebnet, nachdem auch die Gemeinde letztendlich in einer nichtöffentlichen Sitzung ihr Okay gegeben und dafür 5.000 Euro als Unterstützung zugesagt hatte.

Doch bei der Versammlung am Donnerstagabend im Gasthaus Thalhauser stand den interessierten Eltern und dem Vorstand eher ungläubiges Entsetzen über die abwehrende Haltung aus Teilen der Gemeindebürger in den Augen geschrieben. Das Angebot eines ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. Februar 2019.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading