Nach nunmehr zwei Jahre haben sich die europäischen Erdstallforscher am Wochenende wieder im Schießl-Hof in Neukirchen-Balbini getroffen. Zuletzt wurde 2019 im Rahmen der Eröffnung des Erdstallforschungzentrums getagt.

Aktuell ging es nicht nur um die Neuwahlen, sondern auch um den Erhaltungszustand der Erdställe in der Umgebung. Dieser ist teilweise alarmierend.