1. Alle Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und die Masse aufschlagen, bis sie sich komplett verbunden hat.
  2. Die Obstkuchenform einfetten und mit Kokosraspeln ausstäuben. Dabei darauf achten, dass die komplette Oberfläche bedeckt ist, sonst lässt sich der Boden schlecht aus der Form nehmen.
  3. Die Masse einfüllen und den Boden bei 180 Grad Umluft für 15 Minuten backen.
  4. Wenn er komplett ausgekühlt ist, die Käsekuchenmasse zubereiten. Dazu alle Zutaten vermengen, bis auf die Gelatine, so dass eine glatte Masse entsteht.
  5. Die Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten und zuerst ein paar Löffel der Käsekuchenmasse zur Gelatine geben, dann den Rest der Masse unterheben.
  6. Die Masse in die Mulde des Kuchens füllen. Je nach Form könnte die Masse etwas zu viel sein, aber sie schmeckt auch als Dessert im Glas.
  7. Den Cheesecake für mindestens drei bis vier Stunden oder am besten über Nacht aushärten lassen und anschließend dekorieren.

Info

Mehr Rezepte von Bettina Zeiler finden Sie auf ihrem Foodblog TheBakingJourney.com!