Foodblog: So backt die Region Süß und schick: Die Sugar Sheet Torte

So sieht die fertige Torte aus. Foto: Bettina Zeiler

Vor zwei Wochen hat uns Bettina Zeiler von The Baking Journey bereits ein Rezept für eine Fault Line Torte präsentiert - eine Torte mit besonderem optischen Effekt. Und auch ihr heutiges Rezept - eine Sugar Sheet Torte - schmeckt nicht nur toll, sondern sieht auch richtig schick aus, und bietet viel Freiheit beim Dekorieren.

"Sugar Sheet" steht dabei für einen Mantel aus Zucker, der um die Torte gelegt wird und für die besondere Optik sorgt. Als Grundlage kann prinzipiell jede Torte mit fondanttauglichem Einstrich verwendet werden. In unserem Fall hat die Foodbloggerin eine weiße Marshmallowfluff-Buttercreme zubereitet (250g Butter aufgeschlagen + 200g Marschmallowfluff und ein Schuss weiße Lebensmittelfarbe untergehoben).

Das Sugar Sheet ist nun der spannende Teil, gleichwohl die Herstellung eigentlich ganz einfach ist. Wir beginnen damit, Zucker mit Pastenfarben einzufärben. Dafür geben wir etwa 250 Gramm Zucker mit einem Klecks Lebensmittelfarbe in einen Beutel und kneten die Masse so lange, bis der Zucker komplett gefärbt ist. In unserem Beispiel haben wir dafür Türkis verwendet.

Als nächstes vermengen wir den Zucker mit Glukose. Faustregel: 1 Teelöffel Glukose pro 100 Gramm Zucker. Am einfachsten geht das Kneten mit Einweghandschuhen.

Die Masse wird nun auf eine Silikonmatte gestrichen und mit dem Nudelholz etwa zwei bis drei Milimeter dick ausgerollt. Es ist auch sinnvoll, Höhe und Umfang der Torte vorher zu messen und die Form des Sugar Sheets entsprechend anzupassen. Die Ränder müssen dabei nicht ganz glatt sein, zumindest den unteren Rand solltet Ihr aber gerade zuschneiden.

Nun wandert das Sugar Sheet bei 80 Grad Celsius für etwa fünf bis zehn Minuten in den Backofen. Es wird dadurch stabiler und bröselt nicht mehr auseinander, bleibt aber flexibel und kann anschließend ganz einfach in Form gebracht werden.

Der letzte Schritt ist das Anbringen auf der Torte. Nehmt das Sugar Sheet vorsichtig hoch, wickelt es einfach um die Torte und drückt es leicht an. Wenn ihr Ganache als Untergrund verwendet, könnt ihr diesen vorher leicht mit Palmin oder ähnlichem einstreichen. Fertig! Danach kann die Torte noch beliebig weiter dekoriert und anschließend verspeist werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading