Unfall in Landshut Jugendlicher (13) rennt vor fahrendes Auto - schwer verletzt

Ein 13-Jähriger ist in Landshut direkt vor ein fahrendes Auto gelaufen. Er hatte offenbar versucht, vor einer Polizeikontrolle zu flüchten. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein 13-jähriger Jugendlicher ist am Samstagnachmittag bei einem Unfall am Bischof-Sailer-Platz in Landshut schwer verletzt worden. Er wollte offenbar vor einer Polizeikontrolle flüchten und rannte dabei direkt in ein fahrendes Auto. 

Wie die Landshuter Polizei mitteilte, sollten der 13-Jährige und vier andere Jugendliche gegen 16.40 Uhr einer Kontrolle unterzogen werden. Der Hintergrund: Im Umfeld des Bischof-Sailer-Platzes hatte es zuletzt mehrere Fälle von Sachbeschädigung gegeben. So wurden unter anderem Teile der Klimaanlage einer Tiefgarage und einige Absperrpfosten beschädigt. Die Beamten wollten die Jugendlichen dazu befragen. Als sie die Polizeistreife erblickten, rannten alle fünf jedoch sofort in unterschiedliche Richtungen davon. Der 13-Jährige lief laut ersten Erkenntnissen direkt auf die nahe Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei wurde er von einer 50-jährigen Autofahrerin erfasst und schwer verletzt. Er musste mit Brüchen am linken Bein in ein Landshuter Krankenhaus gebracht werden. Da bei ihm deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, musste er sich dort auch einer Blutentnahme unterziehen. Die Autofahrerin erlitt einen Schock, blieb ansonsten aber unverletzt. An ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading