Flughafen München Streit zwischen Taxler und Mietwagenfahrer eskaliert

Die Abfahrt des Taxi-Fahrers wurde blockiert. (Symbolbild) Foto: Felix Hörhager/dpa

Am Montagabend hat ein Streit zwischen einem Taxifahrer und einem Mietwagenfahrer am Münchner Flughafen die Polizei auf den Plan gerufen. Warum genau die beiden aneinandergerieten, sind noch unklar. 

Der 59-jährige Taxifahrer aus Erding wollte laut Flughafenpolizei gegen 20.30 Uhr mit seinem Mercedes von der Terminalstraße Mitte losfahren. Das missfiel aus bisher nicht geklärtem Grund einem 35-jährigen Mietwagenfahrer aus Au i .d. Hallertau, er stellte also sein Mietauto kurzerhand direkt vor das Taxi und blockierte so die Abfahrt. Der Erdinger stieg daraufhin aus und machte seinem Ärger Luft, indem er den 35-Jährigen wegschubste. Dieser aber war offenbar bereits dabei gewesen, eine illegale Tonaufnahme von der Situation zu machen.

Eine Streife der Polizeiinspektion Flughafen München konnte die beiden Streitenden rasch beruhigen und trennen. Obwohl die Hintergründe des Streits noch ermittelt werden müssen, werden sich die beide Männer unter anderem wegen Nötigung und – wegen der Tonaufnahme – "Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes" verantworten müssen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading