Flucht vor Polizei Autofahrer rast mit über 100 Sachen durch Erding

In Erding lieferte sich ein 26-Jähriger eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. (Symbolbild) Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa

Ein BMW-Fahrer ist am Mittwochabend vor der Polizei geflüchtet. Dabei fuhr er mit über 100 Kilometern pro Stunde durch Erding.

Die Polizei kontrollierte um 23.50 Uhr in der Landshuter Straße Fahrzeuge, als an der Kreuzung zwischen der Anton-Bruckner-Straße und der Alten Römerstraße ein Autofahrer heranraste und in Richtung Berglern abbog. Dabei driftete er der Polizei zufolge auch. Die Beamten nahmen daraufhin die Verfolgung auf. Trotz Blaulicht und Martinshorn gelang es ihnen zunächst nicht, den Raser zur Vernunft zu bringen oder ihn einzuholen, weil der BMW-Fahrer mit über 100 durch Erding raste. Als er die Stadt verließ, beschleunigte der 26-Jährige dann sogar auf über 170 km/h und überholte auf Höhe der Enzianstraße in Glaslern zwei Autofahrer, obwohl sein Sichtfeld eingeschränkt war.

Am Ortseingang Berglern gelang es der Streife letztendlich den Fahrer anzuhalten. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung. Die Führerscheinstelle wird prüfen, ob der 26-Jährige seinen Führerschein behalten darf.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading