Homeschooling, teilweise Präsenzunterricht, Quarantäne, eingeschränkte praktische Ausbildung und mehr ... - All das gehört seit fast einem Jahr zum Alltag für viele Schüler und Lehrer. So auch bei beiden Erzieherschulen in Furth im Wald. Bisher sei man aber ganz gut durch die Corona-Krise gekommen, zeigt sich Isabella Weiß positiv gestimmt. Sie ist die Schulleiterin der Berufsfachschule für Kinderpflege, die zusammen mit der Fachakademie für Sozialpädagogik, die Alfons Klostermeier führt, im ehemaligen Knabenschulhaus an der Rosenstraße in Furth im Wald untergebracht ist.