Flauschiger Trend Alpaka-Schau in Osterhofener Tierzuchthalle

Scheinbar immer ein Lächeln im Gesicht haben diese wunderbaren Tiere. Foto: Heinz Kuhne-Pfaff

Große Augen und scheinbar immer ein Lächeln im Gesicht, vor allem aber sind Alpakas flauschig - das lässt ihre Wolle auf der Beliebtheitsskala nach oben schnellen. Am kommenden Wochenende sind diese Tiere bei der "Alpaka Schau Süd" in Osterhofen hautnah zu erleben.

In der Tierzuchthalle, täglich von 9 bis 16 Uhr, können die Besucher mit über 200 Alpakas in unmittelbaren Kontakt treten und diese wunderbaren Geschöpfe aus nächster Nähe erleben. Zudem werden an zahlreichen Verkaufsständen edle Produkte von Alpakas angeboten.

Alpakas faszinieren durch ihre Erscheinung und werden immer beliebter. Überall finden sich die Tiere hauptsächlich in ländlichen Regionen. Gezüchtet werden Alpakas wegen ihrer Wolle, die als eine der wertvollsten Tierfasern auf unserem Planeten zählt. Besonders charakteristisch ist die Beschaffenheit der Wolle. Als edles ökologisches Naturprodukt begeistert es Menschen besonders durch seinen einzigartigen Tragekomfort. Alpakafasern sind extrem weich, pflegeleicht und für Allergiker bestens geeignet. Im Sommer wie im Winter besitzt Alpakawolle eine natürliche Temperaturregelung.

Domestiziert seit mehr als 5.000 Jahren

Man unterscheidet zwei Rassen von Alpakas, das Huacaya und das Suri. Beide Rassen sind seit mehr als 5.000 Jahren von den indigenen Völkern der Andenregionen des südamerikanischem Kontinents domestiziert worden. Alpakas sind Herdentiere, lieben also Gesellschaft und bekommen im Jahr nur ein Junges, das "Cria" (Nachzucht) genannt wird.

Im Durchschnitt werden Alpakas bei optimaler Pflege bis zu 20 Jahre alt. Sie dienen in ganz Europa nicht der menschlichen Nahrung. Neben der Zucht und Wollproduktion eignen sich das Alpaka vorzüglich als Tier, das im Freizeit- und Therapiebereich einsetzbar ist. Gerade deshalb erfreuen sich Alpakas solcher Beliebtheit. Alpakas werden maximal 80 Kilogramm schwer und bestechen mit ihren langen, schlanken Beinen und ihrem dünnen Hals. Ihr Kopf ist leicht dreieckig und der ganze Rest vom Körper vor allem eins: flauschig. Alpakafell gibt es in zehn unterschiedlichen Farben - von Weiß über Braun bis Rot und Grau.

Das Programm der Alpaka-Schau

Bei der "Alpaka Schau Süd", am 9. und 10. April, in der Tierzuchthalle Osterhofen, können die Besucher nicht nur mit Tieren und Tierhaltern in Kontakt treten, sondern es werden auch die besten Alpakas der teilnehmenden Züchter aus Deutschland von Richter Andrew Mumm aus Australien bewertet. In den Mittagspausen kann jeder kostenlos Alpakas im Ring führen, um 14 Uhr an einem Vortrag mit Blick auf die Welt der Alpakas teilnehmen oder bei einem Gewinnspiel am Eingang eine von drei Wanderungen bei Sun Star Alpacas bei Cham gewinnen. Zahlreiche Marktstände mit den Produkten der Alpakas und Kunstgewerbe laden zum Einkaufen nach Herzenslust auf der "Alpaka Schau" ein. Kurz gesagt, die "Alpaka Schau" ist ein lohnendes Ausflugsziel für die ganze Familie mit Langzeitwirkung. Geöffnet ist die Schau an beiden Tagen von 9 bis 16 Uhr.

Mehr über die "Alpaka Schau" auf www.alpaka-schau.de.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading