Am vergangenen Mittwoch meldeten mehrere Bürger das Auffinden verendeter Fische in der Kleinen Vils im Marktgebiet. Daraufhin wurden das Wasserwirtschaftsamt, die Polizeiinspektion Vilsbiburg und Georg Schindler als Vorsitzender des Fischereivereins Geisenhausen hinzugezogen.

Im Gespräch mit der Redaktion erklärte Schindler, es handele sich um ein regelrechtes Fischsterben, das ihn und die zuständigen Behörden intensiv beschäftige.