Wer vor 50 Jahren ins damals recht beschauliche Geisenhausen kam, der hörte entweder "Ich arbeite beim Dräxlmaier" oder "Ich bin beim Zeiler". Beide Unternehmen boten den Bürgern sichere Arbeitsstellen mit Lohn und Brot.

Heute produziert die ehemalige Bekleidungsfabrik Zeiler nicht mehr. Die Liegenschaften wurden in den Zeiler-Park umfunktioniert, der neben der Montessori-Schule vielen weiteren Mietern Herberge gibt: einem Fitnessstudio, einem Masseur, einer Rechtsanwaltskanzlei, einer Bio-Küche, der Tanz-Fabrik und einem Künstlerprojekt. Das ehemalige Verwaltungsgebäude an der Lorenzerstraße soll demnächst zu einer Montessori-Fachoberschule ausgebaut werden.