Am 20. Juli hat das bayerische Kabinett finanzielle Hilfen für Hochwassergeschädigte in Höhe von 50 Millionen Euro beschlossen: Pro Haushalt wird eine Soforthilfe von bis zu 5.000 Euro bei zerstörtem Hausrat und bis zu 10.000 Euro für Ölschäden an Gebäuden gewährt. Allerdings nur für Hochwasserschäden, die im Juli entstanden sind – und damit nicht die in Stadt und Landkreis Landshut.