Mit einer "Kulanzwoche" und dem Versprechen, 2,5 Millionen Masken für Bedürftige kostenlos zur Verfügung zu stellen, reagiert die bayerische Staatsregierung auf den Sturm der Entrüstung, der wegen des FFP2-Maskengebots im Freistaat losgebrochen ist.