Feuerwehren Steinach und Parkstetten Einsätze auf B20: Zwei Personen leicht verletzt

An dem Unfall auf der B 20, Höhe Ausfahrt Steinach, waren drei Autos und ein Lastwagen beteiligt. Foto: Irmgard Hilmer

Am späten Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr hat sich auf der B20 auf Höhe der Ausfahrt Steinach ein Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten ereignet. Die Bundesstraße musste für den Gesamtverkehr rund eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Ein Autofahrer wollte auf die B20 in Fahrtrichtung Cham auffahren und übersah beim Spurwechsel einen weiteren Autofahrer. Der Unfallverursacher rammte das Auto seitlich, sodass es auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem Lastwagen kollidierte.

Die freiwilligen Feuerwehren aus Steinach und Parkstetten waren mit einem Verkehrssicherungsanhänger im Einsatz und haben den Verkehr umgeleitet. Leiter war der stellvertretende Kommandant der Steinacher Feuerwehr, Tobias Schweiger. Die beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Zwei Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden liegt laut Polizei bei rund 30.000 Euro.

Parallel zum Unfall auf der B20 bei Steinach gab es am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr noch einen weiteren Einsatz für die Feuerwehren aus Steinach und Parkstetten. Wie Kreisbrandmeister Klaus Kerscher berichtete, war wieder die B20 zwischen Steinach und Parkstetten betroffen. Nach einem technischen Defekt hatte ein LKW eine größere Menge Betriebsstoffe verloren.

Diese mussten von den Feuerwehren Parkstetten und Steinach gebunden werden. In dieser Zeit war die B20 zwischen Parkstetten und Steinach gesperrt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading