Feuerwehren arbeiten Einsätze ab Starker Regen über dem Hohenbogen

Heftiger Regen ging über dem Hohenbogen nieder und ließ südlich und nördlich davon Bäche anschwellen und Keller vollaufen. Foto: D. Altmann

Über dem Hohenbogen (Landkreis Cham) hat sich am Donnerstagnachmittag ein heftiger Regenschauer entladen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) gewarnt hatte. Stadt und den Landkreis Straubing-Bogen, Stadt und Landkreis Landshut, Landkreis Dingolfing-Landau, Landkreis Deggendorf und derLandkreis Cham seien gefährdet, so die Meldung.

Es kam dann auch so. Es regnete und besonders heftig ging der Regen im Osten des Landkreises Cham nieder. Den Feuerwehren nördlich und südlich des Hohenbogens bescherte dies einige Einsätze. So verteilten sich die Kräfte von Kreisbrandmeister Michael Gutscher auf Eschlkam und Warzenried, um vollgelaufene Keller und überlaufende Gullis in Griff zu bekommen.

Im Bereich Neukirchen, Rittsteig und Vorderbuchber zählten er und der örtliche Kommandant Bernhard Bachl sieben Einsatzstellen.

Bewährt hat sich wohl das erst kürzlich fertiggestellte Regenrückhaltebecken in Neukirchen. Es verhinderte wohl, dass es im Marienwallfahrtsort zu einem schlimmeren Hochwasser kam.

Heftiger erwischt hatte es dagegen die Südseite des Hohenbogen. Kreisbrandmeister Florian Heigl dazu:

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading