Feuerwehreinsatz Schwelbrand in Arnbrucker Partyraum endet glimpflich

Für die Feuerwehr Arnbruck war es der erste Einsatz in diesem Jahr. Foto: Symbolfoto Sascha Ditscher/dpa

Auf einmal wurde es heiß im Partyraum. Doch passiert ist glücklicherweise niemandem etwas. 

Ein 41-jähriger Mann hat am Donnerstagnachmittag in dem Raum einen Holzofen angeheizt, anschließend hat er das Zimmer verlassen. Später nahm er Brandgeruch wahr, da wurde auch schon der Brandgasmelder ausgelöst.

Die Polizei erklärt: "Aus bislang unbekannter Ursache überhitzte sich der ordnungsgemäß verbaute Holzofen so stark, dass die dahinter befindliche Trockenbauwand anfing zu schwelen." Zu einem offenen Brand kam es nicht. Verletzt wurde ebenfalls niemand. Durch den Schwelbrand entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading