Einsatz in Neustadt an der Donau Feuerteufel in der Tiefgarage? 100.000 Euro Schaden

Ein bislang unbekannter Täter hat offenbar am Sonntagabend in einer Tiefgarage in Neustadt an der Donau gezündelt. Die Bilanz: mindestens 100.000 Euro Schaden. (Symbolbild) Foto: imago/INSADCO

Feuerwehreinsatz am Sonntagabend in Neustadt an der Donau (Kreis Kelheim). Dort brannte ein Auto in einer Tiefgarage lichterloh. Kein Zufall nach aktuellem Ermittlungsstand.

Gegen 20.30 Uhr wurde die Integrierte Leitstelle (ILS) alarmiert. Zu dieser Zeit brannte ein Fiat Doblo in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Löwengrube. Das Auto hatte dort bereits seit etwa einer Woche gestanden und war seither nicht benutzt worden. Das Auto brannte komplett aus, die Flammen griffen zudem auch auf die Tiefgarage über. Der Schaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Was die Brandursache angeht, so haben die Ermittler der Polizei bereits einen konkreten Verdacht. "Aufgrund derzeitiger Erkenntnisse geht die Kriminalpolizei aller Wahrscheinlichkeit nach von Brandstiftung aus und bittet daher um Hinweise aus der Bevölkerung", sagt ein Polizeisprecher. Wer hat am Sonntagabend verdächtige Beobachtungen im Bereich der Löwengrube in Neustadt an der Donau gemacht? Hinweise nimmt die Kripo Landshut unter Telefon 0871/9252-0 entgegen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: