Feuerwehreinsatz in Hohenthann 500.000 Euro Schaden bei Brand in Maschinenhalle

, aktualisiert am 22.08.2021 - 18:00 Uhr
Ein Bild der Zerstörung am Tag nach dem verheerenden Brand bei Hohenthann im Landkreis Landshut. Foto: Martin Gruschke

Am späten Samstagabend hat ein Brand in einer Maschinenhalle bei Hohenthann im Landkreis Landshut für beträchtlichen Sachschaden und einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt.

Laut Polizeibericht geriet die Maschinenhalle im Zeitraum um 22 Uhr aus bislang nicht geklärter Ursache in Brand. Darin waren neben landwirtschaftlichem Gerät auch mehrere Schlepper und Anhänger untergestellt. Die Halle stürzte teilweise ein und brannte letztlich vollständig nieder. Menschen oder Tiere kamen dabei glücklicherweise nicht zu Schaden, allerdings entstand laut Polizei ein Sachschaden von rund 500.000 Euro.

Die Brandbekämpfung wurde durch ein Großaufgebot der Wehren Hohenthann, Rottenburg, Oberglaim, Türkenfeld, Petersglaim, Unkofen, Landshut Land und Ahrain geleistet, so dass das Feuer gegen 23.10 Uhr gelöscht werden konnte. Nach polizeilichen Erstmaßnahmen vor Ort durch die PI Rottenburg wurde die weitere Sachbearbeitung von der Kriminalpolizeiinspektion Landshut zur Ermittlung der Brandursache übernommen.

Laut Polizei meldeten zwei junge, englischsprachige Männer den Brand bei der örtlichen Feuerwehr. Weitere Hinweise zu diesen beiden Zeugen oder den Brandumständen werden an die Kriminalpolizeiinspektion Landshut unter Telefon 0871/9252-0 erbeten.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading