Die Freiwillige Feuerwehr Rötz würde ja gerne über neue Entwicklungen in Sachen "Feuerwehrgerätehaus-Neubau" berichten. Wenn es denn etwas zu berichten gäbe.

Bereits 2020 waren die - noch vom alten Stadtratsgremium 2019 verabschiedeten - Planungen gestoppt worden, da die Stadt Rötz die Baumaßnahme in Höhe von rund drei Millionen Euro nicht stemmen könne.

Zu Beginn des vergangenen Jahres wurde eine Arbeitssitzung mit Teilnehmern der Stadtverwaltung, dem beauftragten Architekturbüro Schnabel & Partner sowie Vertretern der Feuerwehr organisiert.

Ziel dieser Zusammenkunft war es, die Planungen von 2019 zu reduzieren, um die Baukosten zu senken.