Feuerwehr Landshut Brand in Männerwohnheim - Kripo ermittelt

, aktualisiert am 18.02.2021 - 12:25 Uhr
Ein Brand ist am Donnerstag im Männerwohnheim in Landshut ausgebrochen. Foto: Socher-Jukic

Am Donnerstagvormittag hat es im Männerwohnheim an der Bauhofstraße in Landshut gebrannt. 22 Bewohner wurden evakuiert. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 9 Uhr rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu dem Männerwohnheim aus. Aus einem Zimmer im Erdgeschoss drangen schwarze Rauchwolken. Der Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten war gegen 10.30 Uhr beendet. 

Atemschutztrupps der Feuerwehr konnten den Brand nach kurzer Zeit löschen. Das Feuer war in dem verrauchten Zimmer im Erdgeschoss ausgebrochen.

Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei Landshut hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Die Landshuter Feuerwehr war mit rund 50 Einsatzkräften mit den Löschzügen Stadt, Achdorf, Hofberg und Siedlung im Einsatz. Den Einsatz leiteten Stadtbrandrat Gerhard Nemela und Stadtbrandinspektor Martin Dax.  

Auch zwei Rettungshubschrauber waren angefordert worden. Diese wurden aber nicht benötigt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading