B8 stundenlang gesperrt Hoher Schaden nach Dachstuhlbrand nahe Vilshofen

, aktualisiert am 07.12.2022 - 14:47 Uhr
Am Mittwochmorgen hat in Vilshofen ein Dachstuhl gebrannt. Foto: Markus Zechbauer/zema-medien.de

In der Nähe von Seestetten bei Vilshofen (Kreis Passau) hat am Mittwochmorgen ein Dachstuhl gebrannt. Die B8 musste deswegen mehrere Stunden gesperrt werden.

Laut Polizeiinformationen wurde die Feuerwehr gegen 4.20 Uhr zu einem brennenden Haus in die Seestettener Straße gerufen. Dort brach in einem Zimmer ein Feuer aus, die Flammen griffen schließlich auch auf den Dachstuhl über. Bis etwa 8 Uhr dauerten die Löscharbeiten an, danach konnte die B8 nach einer dreistündigen Sperre wieder freigegeben werden. Die Polizei schätzt den Schaden derzeit auf rund 150.000 Euro. Verletzt wurde niemand. 

Erste Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung. Möglicherweise sei es zu einem technischen Defekt gekommen. Das Feuer könnte aber auch durch Fahrlässigkeit entstanden sein - etwa durch eine brennende Zigarette oder Asche aus einem Holzofen. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading