Zum Vollbrand eines Anhängergespanns ist die Freiwillige Feuerwehr Kollnburg am Donnerstagvormittag alarmiert worden.

Der Fahrer eines Geländewagens aus dem Regensburger Raum war auf der Staatsstraße 2139 unterwegs, als er auf Höhe Reichsdorf das Feuer bemerkte. Bereits bevor die Feuerwehr eintraf, waren selbstständig Löschversuche unternommen worden. Die Kollnburger rückten mit zwei Fahrzeugen und insgesamt zwölf Einsatzkräften an, sicherten die Unfallstelle ab, schoben das Auto an einen sicheren Ort und kümmerten sich um die Nachlöscharbeiten. Vor Ort war auch Kreisbrandmeister Thomas Penzkofer.

Ein Rettungswagen war vorsorglich zur Stelle, wurde aber nicht benötigt. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.