Feuer in Wohnhaus Nächtlicher Großeinsatz in Sinzing

, aktualisiert am 27.01.2022 - 09:53 Uhr
Großeinsatz in Sinzing: Dort wurde am Mittwochabend ein Wohnhaus bei einem Brand stark beschädigt.  Foto: vifogra/Haubner
Großeinsatz in Sinzing: Dort wurde am Mittwochabend ein Wohnhaus bei einem Brand stark beschädigt. Foto: vifogra/Haubner

In Sinzing (Landkreis Regensburg) ist am Mittwochabend ein Feuer in einem Wohnhaus ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, um den Brand zu löschen. 

Laut ersten Informationen wurde das Feuer gegen 20.35 Uhr gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich auch noch Personen in dem Gebäude im Ortsteil Dürnstetten auf. Die Feuerwehr forderte deswegen noch auf dem Weg zum Einsatzort Verstärkung an. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte hatten die Bewohner das Haus glücklicherweise schon selbst verlassen. Laut Polizei erlitten zwei der sieben Bewohner eine leichte Rauchgasvergiftung. 

Zwar konnte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl verhindern, das Haus wurde dennoch schwer in Mitleidenschaft gezogen und ist nun teilweise nicht mehr bewohnbar. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an, weil immer wieder Glutnester aufflammten. Insgesamt waren etwa 110 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz. Der entstandene Sachschaden dürfte laut Polizei im sechsstelligen Bereich liegen. Ausgelöst wurde der Brand laut ersten Erkenntnissen wohl durch ein defektes technisches Gerät, offenbar eine Heizdecke. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading