Festnahme in Regensburg Mann zertrümmert Glasscheiben mit Metallstange

Ein 40-Jähriger hat mutmaßlich mehrere Scheiben an Häusern und Autos in Regensburg eingeschlagen. (Symbolbild) Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Ein 40-jähriger Tatverdächtiger soll am Dienstag im Regensburger Stadtteil Kumpfmühl mit einer Metallstange Haustüren, Fenster und Autofenster beschädigt haben. Er wurde festgenommen und in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen.

Laut Polizeibericht erhielt die Polizeiinspektion Regensburg Süd gegen 20 Uhr mehrere Notrufe aus dem Bereich Reithmayrstraße und Zirngiblstraße. Ein Mann würde mit einem metallischen Gegenstand auf Haustüren und Fenster einschlagen. Als die Beamten eintrafen, fanden sie einen 40-Jährigen vor, der noch eine Metallstange in den Händen hielt.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann an drei Häusern Scheiben eingeschlagen, sowie zwei parkende Autos beschädigt hat. Er habe außerdem einen 58-jährigen Anwohner attackiert und leicht verletzt. Der Schaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich.

Der mutmaßliche Täter stand nach eigenen Angaben unter Drogeneinfluss. Er wurde vorläufig festgenommen und im Anschluss in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen. Die PI Regensburg Süd ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung. 

Geschädigte Anwohner, die bisher noch nicht mit der Polizei in Kontakt waren, werden gebeten sich unter der 0941/506-2001 zu melden.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading