Festnahme in Furth Mann bricht an einem Tag viermal ein

Ein 43-Jähriger ist am Wochenende in ein Geschäft im Stadtgebiet von Furth im Wald eingebrochen. Nun sitzt er in Untersuchungshaft. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Ein 43-Jähriger hat am Wochenende allem Anschein nach drei Autos aufgebrochen und ist auch noch in ein Geschäft im Stadtgebiet von Furth im Wald eingestiegen. Nach einem Zeugenhinweis konnte ihn die Polizei festnehmen.

Bereits in der Nacht auf Samstag war der Mann laut Polizei, die den Fall erst jetzt öffentlich machte, in das Geschäft eingebrochen. Der Täter schlug eine Fensterscheibe ein und stieg in das Gebäude ein. Er erbeutete mehrere Schachteln Zigaretten und Münzgeld. Glasscherben am Fenster verletzten ihn aber leicht, die Polizei konnte Blutspuren sichern.

Die Polizei Furth im Wald nahm sofort die Ermittlungen auf und leitete eine Fahndung ein. Rund zwei Stunden später konnten Beamte durch einen Hinweis aus der Bevölkerung den 43-Jährigen festnehmen. Eine frische Verletzung und bei ihm gefundenes Diebesgut enttarnten den Mann. Noch am Samstag wurde er dem Ermittlungsrichter in Regensburg vorgeführt, er sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Seine Strafe könnte im Nachgang jedoch noch weiter anwachsen, denn ebenfalls am Samstag meldeten sich drei Autofahrer bei der Polizei, dass ihre Fahrzeuge in der vorangegangenen Nacht aufgebrochen wurden. Die Polizei sicherte entsprechende Spuren an den Autos und lässt diese auswerten, allerdings ist der 43-Jährige auch in diesen Fällen der Verdächtige.

Die Ermittlungen zu den insgesamt vier Fällen dauern noch an.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading