Festnahme in Furth Frau soll Geld veruntreut haben

Bundespolizisten haben eine 40-jährige Tschechin verhaftet. Sie soll Geld veruntreut haben (Symbolfoto). Foto: Bundespolizei

Bundespolizisten haben am Dienstagmittag eine 40-jährige Tschechin verhaftet. Nach der Frau wurde mit einem europäischen Haftbefehl gefahndet, heißt es in der Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen.

Gegen 12.45 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte einen im Schienenersatzverkehr zwischen Pilsen und Schwandorf eingesetzten Bus bei Furth im Wald. Bei der Überprüfung einer 40-jährigen Tschechin stießen die Beamten im Fahndungssystem auf einen europäischen Haftbefehl der tschechischen Behörden. Das Kreisgericht in Pilsen suchte nach der Frau, weil sie als Verwaltungsangestellte einer Firma vorsätzlich Gelder vom Firmenkonto entnommen und diese zur eigenen Bereicherung verwendet haben soll.

Further Bundespolizisten führten die Frau am Mittwoch dem Richter am Amtsgericht Regensburg vor und brachten sie anschließend in die Justizvollzugsanstalt Nürnberg. Bis zur Auslieferung nach Tschechien wird die 40-Jährige dort ihre Zeit verbringen müssen.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading