Festival Holledau Ganz Empfenbach war im Open Air-Fieber

Das Publikum stand meist dichtgedrängt vor der großen Bühne. Foto: Alex Schaubeck

Von Freitag bis Sonntag verwandelte sich der westliche Mainburger Ortsteil beim "37. Festival Holledau" wieder in eine Pilgerstätte für Tausende von Musikfans.

Anstatt aneinander zu stoßen, stießen am Wochenende die unterschiedlichsten Charaktere gemeinsam mit ihrem Steinkrug an. Abgesehen von Einzelfällen zeichnete sich das Benefiz-Open Air zwischen den Hopfengärten wieder als ein friedliches und gewaltfreies Fest aus. Auch die Müllbelastung auf dem Campingplatz konnte entschärft werden, da ehrenamtliche Helfer mit Mülltüten durch das Gelände missionierten, die von den Campern gerne und verständnisvoll angenommen wurden. Dem Festival wohnten heuer ganz besondere Gäste bei. Zum einen war die Organisation "Schwarz-weis e.v." auf dem Gelände mit einem Stand vertreten. An dem konnten die wunderbaren Sachen des Vereins käuflich erworben werden. Zum anderen war am Sonntag das "Kinderhospiz München" da, deren Vertreter sich hingebungsvoll um die kleinen Open Air-Fans kümmerten. Beide Organisationen werden jährlich mit Spenden unterstützt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading