Mit dem traditionellen Frauenfasching des Frauenbundes erreichte die närrische Zeit in Langenbach einen weiteren Höhepunkt. Viele Dutzend Frauen drängten sich am Freitagabend im Bürgersaal des Alten Wirts, um abzutanzen, gut zu essen und zu trinken und nicht zuletzt um die Attraktionen des Abends zu genießen, die sich die Macherinnen haben einfallen lassen.

Der Bürgersaal war quasi ausverkauft, als zwei grüne Damen von einem anderen Stern, mit vielen Blinkleuchten umkränzt und mit zwinkernden Brillen ausgestattet, den Frauenfasching starteten.

Gisela Bernbeck und Tina Wegmann übergaben nach der Begrüßung der Gäste, unter denen sie zwar Bürgermeisterin Susanne Hoyer in Landfrauenkluft ausmachten, nicht aber den einzigen Mann, der beim Frauenfasching zugelassen ist, den Ortspfarrer, schnell an die Conférencieusen Evi Bucksch und Anna-Lena Seisenberger.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 17. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.