Fest Was Staatsanwälte auf dem Oktoberfest machen

Das Riesenrad ist bei Dunkelheit beleuchtet. Die Wiesn findet vom 17. September bis 3. Oktober 2022 statt. Foto: Felix Hörhager/dpa

Das Münchner Oktoberfest dient auch als Ort der Ausbildung - für die bayerische Justiz. 48 Staatsanwältinnen und Staatsanwälte hospitieren dieses Jahr auf der Wiesn-Wache der Polizei, wie Justizminister Georg Eisenreich und Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU) am Dienstag sagten. In der Polizeiinspektion 17 auf dem Festgelände landeten etwa Taschendiebe oder Maßkrugschläger. Während der Wiesn-Zeit gibt es für die Staatsanwaltschaft aber noch weitere Aufgaben: Sonderrufdienste der Kapitalabteilung und der politischen Abteilung sowie den Rotlicht-Rufdienst, hieß es in der Mitteilung.

Herrmann lobte die Vorkehrungen zum Schutz der Besucherinnen und Besucher: "Das Oktoberfest ist nicht nur das größte Volksfest der Welt, sondern auch das sicherste Volksfest in dieser Größenordnung." Gleichzeitig dankte er Polizei, Justiz und Rettungsdiensten für ihren Einsatz. "Sie arbeiten hart und oft rund um die Uhr, damit mehr als sechs Millionen Gäste das Oktoberfest feiern können."

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading