Die Wohnanlage mit rund 200 Wohneinheiten bei der Gäubodenkaserne in Mitterharthausen hat zwei Jahre nach dem letzten Verkauf schon wieder einen neuen Besitzer. Gekauft hat sie eine Investmentfirma, die neben dem "Vermietungspotenzial" angesichts größerer noch unbebauter Flächen auf dem Grundstück auch viel "weiteres bauwirtschaftliches Potenzial" sieht.

Käufer ist nach eigenen Angaben die Feldkirchen 1 Invest & Verwaltungs GmbH, eine 50-Prozent-Beteiligung der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH (REA). Die Anlage, die nahezu komplett vermietet ist, verfügt über 200 Wohneinheiten mit einer vermietbaren Fläche von rund 20.300 Quadratmetern. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, hieß es in der am Mittwoch ausgesteuerten Pressemitteilung. Vor zwei Jahren waren über 20 Millionen Euro bezahlt worden. Die Mitte der Fünfzigerjahre errichteten Bauten seien in den letzten Jahren umfassend modernisiert worden. Käufer REA sieht in Mitterharthausen nicht nur Vermietungspotenzial, ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Juni 2018.