FCA nach Greifswald Straubinger Trainer Weinzierl mit Pokal-Mahnung

FCA-Cheftrainer Markus Weinzierl (l-) spricht mit Co-Trainer Tobias Zeller. Der Straubinger mahnt sein Team, den Gegner Greifswalder SV im DFB-Pokal nicht zu unterschätzen. Foto: Stefan Puchner/dpa

Markus Weinzierl sprach erstmal eine Mahnung aus. "Im DFB-Pokal ist schon alles passiert in den vergangenen Jahrzehnten", sagte der Trainer des FC Augsburg. Auch der FCA hat in einem Jahrzehnt als Fußball-Bundesligist einige frühe K.o.-Hiebe verkraften müssen. Aber das soll sich am Samstag (15.30 Uhr) beim Oberligisten Greifswalder FC nicht wiederholen. "Wir sind gefordert, weiterzukommen", sagte Weinzierl am Donnerstag deutlich.

Der FCA reist mit den Olympia-Rückkehrern Felix Uduokhai und Marco Richter nach Mecklenburg-Vorpommern. "Beide werden dabei sein. Wir können ihnen keinen Urlaub gewähren", sagte Weinzierl zu den zwei Japan-Fahrern, die in dieser Woche wieder mit dem Team trainierten.

FCA reist mit Personalproblemen nach Greifswald

Angesichts einiger Personalprobleme gerade im Abwehrzentrum dürfte zumindest Uduokhai gleich wieder in der Startelf stehen. Ob der Niederländer Jeffrey Gouweleeuw neben Uduokhai verteidigt, war zwei Tage vor der Erstrundenpartie noch offen. Gouweleeuw konnte nach Adduktorenprobleme wieder trainieren, aber Weinzierl machte klar: "Wir werden definitiv kein Risiko eingehen."

Weinzierl bestätigte Gouweleeuw eine Woche vor dem Bundesligastart als Kapitän. "Ich sehe keinen Grund, eine Veränderung vorzunehmen. Jeff ist der Anführer als Kapitän, das wird so bleiben."

Dorsch könnte zu seinem Pflichtspiel-Debüt kommen

Einsatzbereit ist nach Knieproblemen Neuzugang Niklas Dorsch. Er könnte im zentralen Mittelfeld mit Jan Moravek agieren. Weinzierl schätzte den verletzungsanfälligen Tschechen Moravek schon in seiner ersten Augsburger Amtszeit. "Jan ist für mich ein sehr wichtiger Faktor." Er verkörpere das Augsburger Spiel, mutig und mit viel Laufbereitschaft.

"Ich schätze es sehr, einen Trainer zu haben, der mich kennt und der meinen Körper kennt", sagte wiederum der 31 Jahre alte Moravek. "Wir sind alle froh in der Kabine, dass es losgeht. Wir wollen unsere Qualität zeigen", erklärte der Mittelfeldspieler zum Pokalauftakt.

Weinzierl wünscht sich neben dem Weiterkommen weitere Verbesserungen im FCA-Spiel eine Woche vor dem ersten Punktspiel gegen Hoffenheim. Alle Mann an Bord hat er nicht. EM-Teilnehmer Ruben Vargas fehlt in Greifswald gesperrt, Daniel Caligiuri befindet sich noch in Corona-Quarantäne. Wegen Verletzungen fallen auch die Defensivakteure Reece Oxford und Tobias Strobl sowie Stürmer Sergio Cordova aus.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading