FC Barcelona Xavi lässt Lewandowski-Gerücht unkommentiert

Cheftrainer Xavi Hernandez vom FC Barcelona spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Arne Dedert/dpa/Archiv

Cheftrainer Xavi Hernandez will die Gerüchte um einen möglichen Wechsel von Weltfußballer Robert Lewandowski zum FC Barcelona nicht inhaltlich kommentieren. "Ich verstehe die Frage, aber das ist nicht der Zeitpunkt. Es ist der Zeitpunkt, uns auf das morgige Spiel zu konzentrieren und nicht auf Verpflichtungen. Er ist ein großartiger Spieler. Ich kann nicht mehr dazu sagen", erklärte der frühere Fußball-Weltmeister am Mittwoch in Barcelona. Xavi wollte sich lieber zum bevorstehenden Europa-League-Rückspiel gegen Eintracht Frankfurt am Donnerstagabend (21.00 Uhr/RTL) äußern.

Der polnische Fernsehsender TVP hatte am Montag berichtet, Bayern Münchens Vorstandsboss Oliver Kahn sei über den Abschiedswunsch des 33 Jahre alten Lewandowski bereits informiert worden. Dies wies Kahn am Dienstagabend bei Amazon Prime Video zurück. "Scheinbar gibt es einen Wettbewerb da draußen, wer bringt die größte Nonsense-Geschichte über Robert Lewandowski", betonte Kahn. Lewandowskis Vertrag beim FC Bayern gilt bis Sommer 2023.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading