Fast drei Promille Polizeistreife stoppt betrunkenen Lkw-Fahrer bei Erding

Mehrere Verkehrsteilnehmer hatten die Polizei über den betrunkenen Fahrer informiert. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Ein Lastwagenfahrer ist am Freitag mit fast drei Promille in Schlangenlinien zur A92 bei Erding unterwegs gewesen. Diese Fahrt kostete den Mann wohl auch seinen Job.

Autofahrer meldeten der Polizei zufolge gegen 16.20 Uhr, dass ihnen ein Lastwagenfahrer aufgefallen sei, der von der Flughafentangente von Markt Schwaben in Richtung A92 unterwegs sei. Der Mann fahre in Schlangenlinien Richtung Autobahn und habe bereits mehrmals fast einen Unfall verursacht, weil er auf die Gegenfahrbahn geraten war. 

Eine Streife der Erdinger Polizei entdeckte den Lastwagenfahrer auf der Staatsstraße und hielt ihn nahe der Auffahrt Erding Nord auf. Als sie den 52-Jährigen kontrollierten, stellten sie fest, dass er betrunken war. Ein Alko-Test ergab fast drei Promille. Seinen Führerschein musste der Mann abgeben. Er kamm zur Blutentnahme ins Krankenhaus.

Wie die Polizei mitteilt, ist der Fahrer wohl auch seinen Job los - seine Firma habe ihm noch am Telefon den Arbeitsplatz gekündigt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading