Faschingszug in Nandlstadt Der Wahlk(r)ampf inspiriert die Narren

Wenn die Wasserwacht im Waldbad schon keine Menschen retten kann, dann kann auf der dortigen - unbenutzten - Liegewiese zumindest etwas gegen das Insektensterben getan werden. Foto: Hainzinger

Der Faschingszug wurde am Faschingsdienstag zur großen Wahlk(r)ampfbühne: Gleich mehrere Gruppen hatten sich die drei Bürgermeisterkandidaten Franz Mayer, Gerhard Betz und Jens-Uwe Klein vorgenommen und deren Eigenheiten und bekannte "Vorlieben" mit viel Humor ausgespielt.

Die Baumgartner wollen derweil alleine regieren und die Aiglsdorfer kämpfen mit dem Klimawandel. Insgesamt haben 20 Gruppen mitgemacht.

Etwa 20 Minuten nach Beginn des Gaudiwurms, der von Christoph Irl und Eva-Maria Oberloher moderiert wurde, begann es leicht zu regnen - die Zuschauer blieben aber an der Strecke, denn zu sehen gab es jede Menge. Angeführt von der Rentnerband zogen die Teilnehmer durch die Marktstraße. Bavaria Baumgarten hatte "Make Baumgarten great again" als Thema und kündigte an, dass der Ortsteil künftig alleine regieren werde, immerhin gebe es genug Baumgartner, die im Rathaus arbeiten und somit gleich eine eigene "Gmoa" aufmachen könnten - quasi ein "Baumxit"...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading