Fasching in Vejda Die Kirchgänger von morgen

Von Lauda Tussi

Stadtpfarrer Dr. Werner Konrad freut sich, denn seit Anfang des Jahres kann er wöchentlich 15 Messen abhalten.

"Alles hat angefangen mit der Tiersegnung", sagt Konrad, der in der Pfarrgemeinde für seine innovativen Ideen bekannt ist.

"Es scheint, die Tiere sind auf den Geschmack gekommen. Ich kann mich seit Januar nicht mehr über leere Kirchenbänke beklagen und kann nun zwei Heilige Messen täglich und sonntags sogar drei anbieten." Alles habe der Geistliche versucht (wir berichteten): Gratis-WLAN in der Kirche (doch konvertiert sind die wenigsten Nutzer), glutenfreie Hostien ("Ein Fehlschlag, ein Rundschreiben aus dem Vatikan besagt ganz klar, dass komplett glutenfreie Hostien, die nicht aus Weizen bestehen, ungültige Materie sind, darum gebe ich seitdem wieder konventionelle aus.")… Doch seit er die Kirche bei jeder Messe für vierbeinige, geflügelte und geschuppte Gläubige geöffnet hat, kann sich Konrad über mangelnden Zuspruch wahrlich nicht mehr beklagen.

Viele der neuen Kirchgänger haben sich sogar taufen lassen.

"Bei den Katzen ist das eine etwas heikle Angelegenheit, aber ich arbeite dran", sagt Konrad und klebt sich ein frisches Pflaster auf.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos