Fanatec Arena in Landshut Die neue Eishockey-Arena wird bargeldlos

In der neuen Fanatec Arena wird ausschließlich bargeldlos bezahlt. (Archivfoto) Foto: Christian Fölsner

Bei den DEL2-Heimspielen des EV Landshut in der neuen Fanatec Arena wird in der kommenden Saison ausschließlich bargeldlos bezahlt. Dank der Unterstützung der Sparkasse Landshut geht pünktlich zur Eröffnung des sanierten Stadions auch das neue Bezahlsystem in der Arena in Betrieb.

Sowohl an allen sechs Kiosken im Stadionumlauf als auch im EVL-Fanshop werden sämtliche Einkäufe ab sofort ausnahmslos mit einer Giro- oder Kreditkarte bezahlt. Auch das Bezahlen mit dem Smartphone per Google Pay, Apple Pay und der App Mobiles Bezahlen ist möglich. Akzeptiert werden die Karten aller Banken und Sparkassen. Dafür wurden an den Kiosken und im Fanshop neue Kartenterminals installiert. Damit können die EVL-Fans im Stadion nun noch schneller, reibungsloser, kontaktlos und hygienischer einkaufen.

Bei Beträgen bis 50 Euro muss in der Regel keine Geheimzahl eingegeben werden. Auch die Rückabwicklung des Pfandgeldes für die umweltfreundlichen Mehrweg-Becher, die es ab dieser Saison im Stadion wieder geben wird, läuft bargeldlos ab. Eine Wertkarte, wie es sie zum Beispiel lange Zeit in der Münchner Allianz Arena verwendet wurde, wird es in Landshut allerdings nicht geben. In der Fanatec Arena bezahlen die Zuschauer direkt mit ihrer eigenen Giro- oder Kreditkarte

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading