Am 21. März ist Welt-Down-Syndrom-Tag. In Deutschland leben zwischen 30.000 und 50.000 Menschen mit Trisomie 21, wie das Down-Syndrom auch genannt wird. Einer dieser Menschen ist die 13-jährige Franziska.

Ihre Mutter Christine H. ist Sozialpädagogin. Im Gespräch räumen sie mit Vorurteilen auf und zeigen, auch Menschen mit Down-Syndrom "können alles erreichen, was sie wollen".