Fallzahl weiter gesunken Weniger Einbrüche in Niederbayern

Die Zahl der Einbrüche in Niederbayern ist im Jahr 2019 weiter zurückgegangen. (Symbolbild) Foto: Silas Stein

Die Zahl der Einbrüche in Niederbayern ist im Jahr 2019 weiter gesunken. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass sich dieser positive Trend auch 2020 fortsetzt.

Das Polizeipräsidium Niederbayern registrierte erneut einen Rückgang der Einbruchszahlen im Zuständigkeitsbereich im Jahr 2019 mit insgesamt 314 Einbrüchen. Im Vorjahr waren es noch 458. Auch für das laufende Jahr setzt sich dieser positive Trend fort.

Trotzdem warnt die Polizei vor Leichtsinnigkeit. Denn gerade die dunkle Jahreszeit wird häufig genutzt, um im Schutz der Dunkelheit einzubrechen.

Das Gefühl, sich in den eigenen vier Wänden sicher zu fühlen, geht nach einem Einbruch in Haus oder Wohnung nicht selten verloren, die Opfer sind oftmals traumatisiert und die psychischen Belastungen nach einem Einbruch wirken oft schwerer als der materielle Schaden. Umso wichtiger ist es deshalb, sich vor Wohnungseinbrüchen zu schützen und sich über entsprechende Sicherheitstechnik zu informieren.

2019 konnten bayernweit 1.456 Einbrüche durch verschiedenste Maßnahmen verhindert werden. Davon 1.345 durch den Einsatz mechanischer Sicherungen und 111 durch Einbruchmeldeanlagen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading