Fall in Reisbach Gefundene Munition explodiert und verletzt Jungen schwer

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung (Symbolbild). Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild/dpa

In Reisbach im Landkreis Dingolfing-Landau haben am Montag ein Mann und sein Sohn Munition gefunden. Als sie sie konservieren wollten, explodierte sie. Der Junge erlitt schwere Verletzungen.

Ein 58 Jahre alter Mann und sein elfjähriger Sohn haben am Montag beim Spazieren im Wald ein Geschoss gefunden und mit nach Hause genommen. Dort putzten sie es um kurz vor 19 Uhr mit Essig. Danach wollten sie es laut Polizei mit Wachs konservieren. Sie erhitzten das Wachs und gossen es über das Geschoss. Dabei entzündete sich die Munition und explodierte. Die Splitter trafen den Jungen und bohrten sich in seinen Oberschenkel. Er musste im Krankenhaus operiert werden. Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und fahrlässiger Körperverletzung.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading