Falkenstein Eine Wanderung in die Vergangenheit

Interessante Steinformationen erfreuen den Wanderer. Foto: Iglhaut

Den vorderen Bayerischen Wald kann man auf vielen interessanten Wanderstrecken entdecken, so zum Beispiel auf dem Ronberg (Höhe 664 Meter) bei Falkenstein. Der Wünschelrutengänger Alfons Iglhaut wurde in unmittelbarer Nähe zum Ronberg geboren und nimmt uns mit auf eine kleine Zeitreise.

Von Hagenschwand aus führt die Wanderung an der Biogasanlage vorbei, auf der Kammlage hat man unter anderem eine schöne Aussicht in den Oberpfälzer Wald.

Beim Wegkreuz führt die Wanderstrecke nach links zum Guthof, der schon im Mittelalter erwähnt wurde und sich seit acht Generationen im Besitz der Familie Piendl befindet.

Dort befindet sich auch ein nicht mehr zugänglicher Erdstall. Einige Forscher datieren die Erdställe, auch Schrazellöcher genannt, mittlerweile auf 10.000 Jahre.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading